senfkorn. STADTteilMISSION

Hoffnung säenNachbarschaft pflegenLeben gestalten

senfkorn. STADTteilMISSION. Die Stadtteilmission in Gotha-West
erprobt neue Formen von Gemeinschaft und Gemeinde.

Zentrales Anliegen von senfkorn. STADTteilMISSION ist, Glaube, Liebe und Hoffnung zu teilen mit Menschen, die in äußerer oder innerer Distanz zu traditionellen Formen von Kirche leben: ⇥  Schwerpunkt Beziehungen

Was wir wollen:

Im Alltag, im Schönen und im Schweren ist Gott bei seinen Menschen. Das glauben wir. Diese Hoffnung verändert das Leben.

Jesus erzählt dazu die Geschichte vom Senfkorn: Es ist klein. Wenn es in die Erde fällt, wächst es, wird groß und bietet Schutz. Das motiviert uns.

Aufmerksam möchten wir hören auf die Fragen und Freuden, die Sorgen und die Sehnsucht der kleinen und großen Menschen in Gotha-West, um mit ihnen gemeinsam zu entdecken, wo und wie Gott als Quelle von Freude, Versöhnung und Verbundenheit zu finden ist.

Einander kennen lernen, einander helfen, miteinander Neues ausprobieren – so kann lebendige Nachbarschaft entstehen, in der es auch den Kindern gut geht. Wir denken, dass Menschen einander brauchen.

Keine und keiner soll allein sein. Sonst geht so viel verloren von dem, was Menschen zu geben haben. Deshalb laden wir ein zu Begegnung und Gespräch, üben Gastfreundschaft, regen an zum Engagement und bauen Brücken.

Auch Missverständnisse und Konflikte können so besser gelöst werden und Vertrauen kann wachsen – wie das Senfkorn!

Gemeinsam mit allen, die in Gotha-West leben und arbeiten, gestalten wir das Leben in unserem Stadtteil.

Dass die vielen unterschiedlichen Menschen, die hier leben miteinander Verantwortung übernehmen und Gotha-West zu einem schönen, freundlichen und wertvollen Lebensraum machen: dafür setzen wir uns ein.

Im Netzwerk mit Bewohnerinnen und Bewohnern, anderen Akteuren und Vereinen, dem Stadtteilmanagement, den Wohnungsbaugesellschaften, Schulen und Kindergärten u.v.a. engagieren wir uns für das Wohl des Stadtteils: Wir unterstützen konkrete Ideen und Initiativen, die die lebens- und beziehungsfördernden Potentiale der Menschen fruchtbar werden lassen.

Reportage

„Ich will gerne mit euch leben, ich will bei euch sein, ich will hören, was euch bewegt.
Ich will für euch beten. Ich will mit euch die Liebe Gottes teilen.“
Pfarrer Michael Weinmann

Interview

Ute Paul & Michael Weinmann im Interview
Wohnzimmer der Erprobungsräume von Anna Reppel & Johannes Beck

Free Wallpaper

Bildschirmhintergründe zum freien Download.
Einfach anklicken, mit rechter Maustaste herunterladen und als Bildschirmhintergrund auswählen.
Viel Spaß damit.

Aktuelles

Hinweise, Empfehlungen und weitere Gedanken findest Du im Blog, den wir Aktuelles nennen:

Kooperationen

Wir freuen uns über die vielfältigen Kooperationen mit so vielen und internationalen Freunden und Freundinnen:
Gemeinsame Wurzeln mit STADTteilLEBEN

STADTteilLEBEN

Gott liebt Gotha, sagt unsere Schwesterinitiative aus Christen, die ganz bewusst in die Clara-Zetkin-Straße gezogen sind, um zu bleiben:
⇥  STADTteilLEBEN

Senfkorn-Gotha in Kooperation mit Himmelsfels

Himmelsfels

Auf einem Hügel in Himmelsfels bauen Menschen aus aller Welt Brücken zwischen Nationen, Kulturen und Konfessionen:
⇥  Himmelsfels

senfkorn-STADTteilMISSION: Gemeinsam mit SILOAH „Wann fahren wir endlich mal wieder nach Siloah?“ So werden wir oft von Klein oder Groß gefragt.

SILOAH

SILOAH ist eine Familienkommunität. Sie betreibt einen Kinder- und Jugendbauernhof mit Landwirtschaft und Tieren:
⇥  SILOAH-Hof

Ein Projekt der EKM für „neue Formen von Kirche mit Mut zum Experimentieren“.

Erprobungsraum

Ein Projekt der EKM für „neue Formen von Kirche mit Mut zum Experimentieren“. Das Senfkorn-Gotha gehört seit 2016 dazu:
⇥  Erprobungsraum der EKM

senfkorn-STADTteilMISSION: Alle Termine auf einen Blick

wirdeinfestival

2023 #2 Ein kunst.handwerk.musik.gedanken-Festival in Siloah (bei Gotha) für junge Erwachsene ab 18 Jahren:
wirdeinfestival

Senfkorn-Gotha in Kooperation mit OJC

OJC

Eine Lebensgemeinschaft, der es um relevantes Christsein und die nächste Generation geht:
⇥  OJC